Freitag, 23. September 2016

Die Sommerpause ist vorbei

In diesem Sommer war sie mal besonders lang und wir haben auch wieder einiges gelesen. Ein Buch, dass uns besonders gut gefallen hat möchten wir heute kurz vorstellen: Mord ist nichts für junge Damen

https://www.amazon.de/Mord-ist-nichts-junge-Damen/dp/3868739041/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8


Die zwei selbst ernannten Detektivinnen Daisy und Hazel bekommen es an ihrem Internat mit dem Mord an einer Lehrerin zu tun. Allerdings verschwindet die Leiche innerhalb von Minuten und niemand scheint etwas bemerkt zu haben. Das spornt die beiden cleveren Mädchen natürlich an in diesem Fall aktiv zu werden und ihr ganzes detektivisches Können einzusetzen.
Dieser Kriminalroman der Autorin Robin Stevens hat meiner Tochter (11) und mir sehr gut gefallen. Das Internat und seine Bewohner, Lehrpersonal und Schülerinnen werden sehr bildhaft beschrieben und ein Lageplan am Anfang des Buches sowie ein Glossar am Ende helfen noch zusätzlich sich zu orientieren.
Die Charaktere der Beteiligten sind interessant gezeichnet und besonders zu der in der Ich-Erzählung agierenden Hazel Wong kann man eine gute Verbindung aufbauen und mit ihr mit fiebern. Als Ausländerin hat sie es gar nicht so leicht im kalten feuchten England, aber zusammen mit der sehr scharfsinnigen Daisy stürzt sie sich in die Ermittlungen zu ihrem ersten großen Fall.
Wie in einem wunderbaren Agatha Christie Krimi, gibt es auch hier viele Motive, Gelegenheiten und Alibis, überraschende Wendungen und viele spannende Momente.
Wir können das Buch allen ab 10 Jahren die gern Krimis lesen nur empfehlen.

Die Sommerpause ist vorbei

In diesem Sommer war sie mal besonders lang und wir haben auch wieder einiges gelesen. Ein Buch, dass uns besonders gut gefallen hat möchten wir heute kurz vorstellen:



Die zwei selbst ernannten Detektivinnen Daisy und Hazel bekommen es an ihrem Internat mit dem Mord an einer Lehrerin zu tun. Allerdings verschwindet die Leiche innerhalb von Minuten und niemand scheint etwas bemerkt zu haben. Das spornt die beiden cleveren Mädchen natürlich an in diesem Fall aktiv zu werden und ihr ganzes detektivisches Können einzusetzen.
Dieser Kriminalroman der Autorin Robin Stevens hat meiner Tochter (11) und mir sehr gut gefallen. Das Internat und seine Bewohner, Lehrpersonal und Schülerinnen werden sehr bildhaft beschrieben und ein Lageplan am Anfang des Buches sowie ein Glossar am Ende helfen noch zusätzlich sich zu orientieren.
Die Charaktere der Beteiligten sind interessant gezeichnet und besonders zu der in der Ich-Erzählung agierenden Hazel Wong kann man eine gute Verbindung aufbauen und mit ihr mit fiebern. Als Ausländerin hat sie es gar nicht so leicht im kalten feuchten England, aber zusammen mit der sehr scharfsinnigen Daisy stürzt sie sich in die Ermittlungen zu ihrem ersten großen Fall.
Wie in einem wunderbaren Agatha Christie Krimi, gibt es auch hier viele Motive, Gelegenheiten und Alibis, überraschende Wendungen und viele spannende Momente.
Wir können das Buch allen ab 10 Jahren die gern Krimis lesen nur empfehlen.

Freitag, 17. Juni 2016

Wir sind Deutschlandfans

und dieser kleine Fußballfreund begleitet uns durch die EM


Gehäkelt habe ich ihn aus Catania Wolle nach der Anleitung von MrsEmonessy bei YouTube.
Den schicke ich jetzt gleich noch zu Häkelliebe und Amigurumi-Love.

Ein tolles Wochenende euch!

Michelle